• Leitungen raus, Strom entkabelt usw. 07.01.2016

    So langsam ist Platz ^^

    Rest Mauern unter dem Dach (Kniestock) abgebrochen. Kamin weiter freigelegt (Herkalit und Gips entfernt).
    „Entlüftung“ uralt und nicht funktionsfähig (abgeknickte Anbindung Hut) hat jahrelang in Boden eingetropft,
    jetzt freigelegt zum Reparieren. Wasserrohre abgesägt. Anschluss wird mit Marlov Schraubsystem noch verschlossen.


  • Erster großer Abtransport und Freiraum 04./07./08./12.12.2015

    Platz gewonnen!

    04.12.2015
    Restliche Gipsplattenabfallsäcke vom DG zum Abtransport (per Seilzug) im Garten bereitgestellt. Ganze
    Gipsplattenteile und Heraklithplatten aus dem Fenster in den Garten geworfen.
    07.12.2015
    Abtransport der ca. 60 (oder mehr Gipsplattensäcke) und der Heraklithplatten zur Entsorgung.
    Kniestock im ehemaligen Trainingsraum abgerissen und Bauschutt versackt bzw. bereit gestellt.
    08.12.2015
    Abriss eines Wandbereichs/Kniestock in ehemaliger Küche. Unangenehme Überraschung, weitere
    Heraklith und Glaswollenbestände gefunden. Nochmals ca. 10 -15 Säcke erneutes zu entsorgendes Material.
    12.12.2015
    Gipsumbau an Holzkamin entfernt und versackt. Heralith am Ölkamin teilentfernt. Kleinen Mauerbereich
    an einem Türstock abgerissen. Alle größeren Steine vom Ost-Fenster in den Garten geworfen. Kleinere Steine
    in stabile Gewebetüten versackt und für den Transport zum Boden am Elektroseilzug bereitgestellt.


  • Endspurt Entsorgung Gipsplatten/Heraklith 27./28.11.2015

    Endlich Abfall Gipsplatten/Heraklith gesammelt

    27.11.2015
    Entfernen von Gipsplatten im ehemaligen Fitnessraum in der Schräge und an Front. Abbruch Kniestock im
    Fitnessraum auf der rechten Seite. Herklithplatten und Glaswolle entfernt. 2. großese Wespennest entdeckt.
    Im Vorraum des Fitnessraums Gibsplatten entfernt und 3. großes Wespennest entdeckt.
    28.11.2015
    Weiteres Entfernen von Gipsplatten in allen Bereichen und Zerkleinern bzw. Sammeln von großen Stücken
    zur Entsorgung. Abbruch des linken Kniestocks im ehemaligen Fitnessraum um weiteres zu entsorgendes
    Material zu sammeln (kein Heraklith mehr, sehr alte Glaswolle). Entdecken des 4. großen Wespennestes.
    Fertigstellung der Sammlung des zu entfernenden Abfalls (Herkalith, Gipsplatten).


  • Eine „schwere“ Zeit^^ 16./18./20./21.11.2015

    Endlich auch mal eine Wand dabei

    16.11.2015
    Gipsplatten in den Schrägen im Arbeitszimmer und im Trainingsraum (eine Seite) komplett entfernt.
    Zusätzlich die Reste der Mauer unter dem Dach im Arbeitszimmer komplett abgebrochen.
    18.11.2015
    Gipsplatten im Trainigsraum komplett versackt und Teile der Mauer in weiße Gewebesäcke zur
    Entsorgung verpackt. Alles ca. 30 Säcke.
    20.11.2015
    Bau einer Müllbeutelaufnahme zur besseren Giplsplattenversackung. Abbruch und Versacken von Gipsplatten.
    Ca. 40-50 Säcke wurden vorwiegend mit Gipsplattenabfall und Herkalit befüllt. Eine Holztürzarge entfernt, Strom und andere Leitungen freigelegt. Gipsbatzen mit Styroporanhang von der Wand geschlagen um danach
    sauberen Bauschutt für die Entsorgung zu haben. Große Herakliplatten an Wand aufgestabelt um Mauerdurch-
    brüche am 21.11.2015 durchführen zu können und Platz zu haben. Elektroseilzug noch montiert aber wegen
    Dauerregen kein Einsatz, somit ca. 60-70 Säcke zur Entsorgung bereitstehend.
    21.11.2015
    Die ca. 60-70 Säcke vom Freitag mit Seilzug zur Bevorratung auf Terasse untergebracht. Danach Abfall unter
    Dachspitzen an Raumseite gesammelt und zum Abtransport bereit gemacht (Steine, Heraklit, Glaswolle und
    Gipsplatte). Steine und Bauschutt sortiert und Kleinmaterial in Säcke verpackt. Trennwand zwischen
    Trainigsraum und Arbeitszimmer entfernt, Abfall sortiert. Metall-Türzarge ebenfalls entfernt.


  • Die Dachspitze ist befreit^^ 09./11./13.11.2015

    Abbau der Gipsplattenabdeckung und weitere Entsorgung

    Weitere Wandteile unter dem Dach herausgeschlagen. Heraklitplatten aus Zwischenraum entfernt und zum
    Entsorgen bereitgelegt. Gipsplatten an Wand und Dachschräge entfernt und zur Entsorgung gesammelt.
    Weitere Uralt-Mineralwolle versackt und zur Entsorgung bereit gestellt. Alles am 09. und 11.11.2015

    Am 13.11.2015 (trotz Freitag^^) den Elektroseilzug montiert und ca. 20 Säcke mit Dämmstoff, Heraklit,
    Gipsplatten und Steinen entsorgt. Dann mit dem Abbau der Gipsplattenabdeckung über den Balken
    weitergemacht und das Gebälk komplett frei gelegt. Weiter die Trennwand zwischen Endpunkt Balken und
    abgetrennten Schrägbereich entfernt.


  • Erster Dacheingriff 05.11.2015

    Dachinnenabdeckung entfernen

    Im Dachgeschoss die ersten Styropor Gispplatten nach Entfernen der Haltestreben von den Dachquerträgern
    entfernt, zerkleinert und in Müllbeutel verbracht. Lampen abgeschraubt. Isolierwolle (aus Dach) teilentfernt und
    ebenfalls in Müllbeutel verpackt. Im ehemaligen Arbeitszimmer alte Heraklitwand und Uralt-Mineralwolle
    entfernt. Im Garten weitere Wurzeln entfernt.


  • Elektrischer Seilzug und erste Entsorgung 30.10.2015

    Mal was Anderes als Kork

    Endmontage Seilzug inkl. Halter und Tragearm im Dachgeschoss. Ablassen 10x120l Säcke mit Korkplatten, PVC Boden,
    Teppich aus DG. Im Garten alle Büsche an der Terasse abgesägt, klein gemacht. 3 Säcke mit Gartenabfall und einen Teil der
    Äste im Kompostwerk entsorgt. Zusätzlich die 10 Säcke Korkboden, den PVC-Boden und den Teppich im
    Wertstoffhof entsorgt.


  • jetzt aber weg mit dem Kork die 2. 21.10.2015

    Wieder mal Dach

    Mit Teppichstripper nach wiederholtem Schleifen von 2 Verbrauchsmessern effektiver eingesetzt und
    komplettes Dachgeschoss vom Korkboden befreit. Zusätzlich restlichen „Stragulla“ und Wandschränke entfernt.
    Feststellung: Unterbau Asphalt-Teer Estrich muss raus, Gipsplatten, Mineralfaser, Heraklit (alles Wand)
    abnehmen, Wände teilweise bereits abreißen.